Dieses Forum wurde archiviert +++ Alle Beiträge bleiben erhalten +++ Login, Registrierung und Neupostings sind nicht mehr möglich.
Foren-ÜbersichtHilfeSuchen  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Nochmal Heirat/Dänemark (Gelesen: 3271 mal)
Radek
Member
Offline
Beiträge: 6
06.10.13 um 09:42:25
 
Wie ist es wenn meine Partnerin früher verheiratet war, jetzt geschieden ist und wir in Dänemark heiraten wollen? Weiß jemand welchen Weg wir zu gehen haben?

Nach oben
 
IP gespeichert  
amsterdam
Member**
Offline
Beiträge: 185
Antwort #1 - 12.10.13 um 12:17:27
 
Hallo,
einen legalen Weg gibt es überhaupt nicht, wenn man mit einem Besuchervisum in Deutschland ist. Dafür gibt es schließlich die Heiratsvisa.
Womöglich auch noch ohne A1-Sprachtest? Da hast Du aber noch etliche Komplikationen vor Dir.
Charly
Nach oben
 
IP gespeichert  
paulus
Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #2 - 23.06.14 um 13:17:36
 
Hallo, das man mit dem Besuchervisum nicht  heiraten kann/darf stimmt eigentlich nicht, das geht damit auch in Deutschland.
nur sind 3 Monate meist ein bisschen kurz um die deutschen Formalitäten zu erledigen,
als da wären:
-Beglaubigte Übersetzung der Geburtsbescheinigung und der Ledigkeitsbescheinnigung (Kosten ca. 100-150,-€ )
...dann : Überprüfung der beglaubigten Ledigkeitsbescheinnigung durch die Botschaft in PP (Kosten ca. 200-300,-€, dauert ca. 6-8 Wochen bis alles wieder hier ist)
und dann Beim OLG den Antrag auf Befreiung vom Ehefähigkeitszeugniss stell (Kosten richten sich nach deinem Einkommen, Dauer 3-12 Wochen)
die Überprüfung sowie den Antrag Befreiung beim OLG macht dein Standesamt für dich (Amtshilfe gesuchen oder so heißt das)
Aber ich würde einfach mal mit deiner Ausländerbehörde und dann mit dem Standesamt sprechen, die sind meist recht freundlich und hilfsbereit...viel Erfolg Zwinkernd
Nach oben
 
IP gespeichert  
Radek
Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #3 - 29.12.14 um 02:16:21
 
Etwas spät die Antwort aber doch.

War beim Standesamt. Antwort: Heiraten sie besser in Dänemark in Deutschland ist das in 3 Monaten nicht zu schaffen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
jochen
Member
Offline
Beiträge: 5
Antwort #4 - 14.04.15 um 18:09:58
 
Eine Heirat in Dänemark ist auf jeden Fall vorzuziehen, da wesentlich unbürokratischer, und wird in Deutschland normalerweise problemlos anerkannt. Sie ist auch mit einem Besuchervisum (Schengen Visum) möglich.

Wenn beide Partner vorher geschieden wurden, sind aber auch in Dänemark entsprechend Nachweise über die Scheidung beizubringen, am besten dort beim Standesamt der Wahl nachfragen, was gefordert ist, kann wie in Deutschland auch auch in Dänemark bei jedem Standesamt leicht unterschiedlich sein. Gibt auch jede Menge Argenturen, die das übernehmen, braucht man aber eigentlich nicht.

Um einen Aufenthaltstitel in Deutschland zu bekommen, sind aber unabhänig davon Deutschkenntnisse (Stufe A1) nachzuweisen. Inzwischen gibt es in Phnom Penh einen Kurs des Goetheinstitut. Dort wird auch ein Alpabethisierungskurs angeboten. Ebenso kann die Ausländerbehörde  trotz Heirat und A1 Zertifikat zunächst auf eine Ausreise bestehen, und auf eine Antrag zur Familienzusammenführung aus Kambodscha. Dem müssen sie dann aber zustimmen.

Einfach ist anders, aber es ist schafbar.




Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben