Dieses Forum wurde archiviert +++ Alle Beiträge bleiben erhalten +++ Login, Registrierung und Neupostings sind nicht mehr möglich.
Foren-ÜbersichtHilfeSuchen  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Kambodscha im April 2010 (Gelesen: 6369 mal)
Rita
Member
Offline
Beiträge: 6
15.05.10 um 17:48:55
 
Auch wir sind wieder zurück, nach über 3 sehr heissen Wochen in Kambodscha. Ich habe vorher einige Tipps im Forum geholt und möchte jetzt auch ein paar Erfahrungen weitergeben. Wir waren per Boot / Bus / und Auto mit Fahrer unterwegs und waren eigentlich durchwegs sehr zufrieden mit den vorhandenen Möglichkeiten. Falls mal etwas nicht geklappt hat, war sofort Hilfe da. Die Leute sind unglaublich nett und hilfsbereit, für uns war es ein reines Vergnügen! Z.B. auf der Fahrt von Kratje nach Siem Reap mussten wir dreimal das Auto wechseln aufgrund von Pannen und übermüdetem Fahrer, aber es wurde immer sofort per Handy für Ersatz gesorgt. Die Busse sind sehr komfortabel, sofern man nicht auf Minibusse oder Sammeltaxis ausweicht. Für diesen Spass sind wir definitiv zu alt!

In Kratje haben wir die Irradwaddy-Delphine beobachten können, unser Bootsführer hat das Boot aus Rücksicht auf die Delphine nur gerudert, war sehr eindrücklich. Dann haben wir ein Nachmittagsvergnügen mit den Einheimischen geteilt, ein erfrischendes Bad im Mekong! Etwas Gewöhnungsbedürftig, da man als Frau hier nur in voller Kleidung baden sollte, was wir selbstverständlich respektiert haben. Aber auch so hatten wir (als einzige Touris) und die Einheimischen unseren Spass an der Sache! Man kann sich auch ohne viele Worte verstehen  Smiley
Weiter ging es nach Banlung. Die Strasse von Kratje nach Stung Treng ist ja asphaltiert, die Strasse von ST nach Banlung hingegen nicht. Dort wird im Moment eine ziemlich grosse Strasse ausgebaggert, aber alles immer noch Sandpiste. In Banlung selber sind die Strassen wiederum asphaltiert. Es wird sowieso sehr viel gebaut in Banlung, mittlerweile hat es über 30 Guesthouses, also kein Problem, ein Bett zu finden. Wir haben vor Ort ein paar Ausflüge organisiert, mit Auto, Motorrad, Boot und Elefant!

Da wir über das Khmer Neujahr unterwegs waren, haben wir beschlossen, diese Feiertage in Siem Reap zu verbringen. Ein sehr guter Entschluss! Bereits etwas eine Woche vor den Festtagen ist alles unterwegs, um zu der Familie auf dem Land zu fahren. Wir hatten trotzdem nie Schwierigkeiten, einen Platz im Bus oder ein Hotel zu bekommen. In Siem Reap ist während den Festtagen alles geöffnet. Die verschiedenen Tempel sind wunderschön und sehr eindrücklich, aber nach 3 Tagen ist man doch ziemlich gesättigt Lippen versiegelt

Noch ein paar Sätze zum Geldbezug: Ich habe vor Abreise eine Swiss Travel Card gekauft, anstelle von Traveller Cheques. Hier im Forum habe ich keine Infos zur Benützung dieser Card gefunden. Ich kann diese Karte sehr empfehlen. Sie funktionierte anstandslos an allen ATMs mit dem Maestro-Zeichen, und die gibt es mittlerweise in allen grösseren Städten.

Wir haben unsere Wochen in Kambodscha sehr genossen und werden wiederkommen. April ist sicher nicht der beste Monat um zu reisen, da es extrem heiss sein kann. Während unserer Reise war es bis 42 °C heiss. Dafür waren auch wenige Touris unterwegs, was wir wiederum sehr schön fanden. Ich kann dieses Land nur empfehlen, es ist einmalig schön und die Leute (ich wiederhole mich) sind einfach so was von freundlich und herzlich!

Bis demnächst
Rita
Nach oben
 
IP gespeichert  
HWinSR
Member****
Offline
Beiträge: 1201
Antwort #1 - 17.05.10 um 04:06:11
 
Vielen Dank fuer den Bericht, Rita.

Du solltest dann mal in der Regenzeit kommen, bis Ende Oktober ist gleichzeitig Nebensaison.

Dann siehst du gruene Reisfelder, bluehende Landschaften, Obst in Huelle und Fuelle, die riesigen Regenwolken sorgen fuer viel Atmosphaere ueber den Tempeln, und die Wasserwege sind befahrbar.
Nach oben
IP gespeichert  
poldi
Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #2 - 17.05.10 um 16:09:10
 
Im Mekong Baden hört sich interessant an.
Wollte auch erst drin Baden aber als ich die Braune brühe gesehen habe
, hab ich es gelassen ^^
Nach oben
 
IP gespeichert  
Rita
Member
Offline
Beiträge: 6
Antwort #3 - 21.05.10 um 07:57:06
 
Ja, wir kommen auf alle Fälle wieder. Das Gute an der Trockenzeit ist, dass es kaum Mücken hat. Wir drei hatten nur eine Handvoll Stiche, sonst ist meine Tochter ein sehr beliebtes Opfer Zwinkernd Wenn ich mir aber die braune und rote Landschaft in saftigem Grün vorstelle, das muss schon etwas ganz anderes sein! Auch so hatte es seinen Reiz, für uns war das eine ganz neue Erfahrung, die wir auch sehr genossen haben. Das nächste Mal sind wir wahrscheinlich ohne Tochter unterwegs und daher nicht mehr an die Schulferien gebunden. Dann wäre Oktober eine gute Option!

Was das Baden im Mekong angeht, so kann ich nur sagen: uns hat es mega Spass gemacht, das fliessende Wasser sah ziemlich sauber aus,  es war also keine stehende, braune Brühe. Wir haben die Abkühlung auf jeden Fall sehr genossen und sind immer noch gesund Laut lachend
Nach oben
 
IP gespeichert  
poldi
Member
Offline
Beiträge: 8
Antwort #4 - 21.05.10 um 19:18:47
 
ok
Dann brauche ich mir wohl keine großen sorgen machen.
Danke für die antwort
Nach oben
 
IP gespeichert  
HWinSR
Member****
Offline
Beiträge: 1201
Antwort #5 - 24.05.10 um 06:03:25
 
Ich wuerde ebenfalls sagen, dass das Mekongwasser zum Schwimmen unbedenklich ist.

Ich bin schon oberhalb, unterhalb und direkt in PP im Mekong gewesen.

Ausserdem gibt es ein jaehrliches Mekong Anschwimmen von der Riverside nach Chruy Changvar. Ist immer in der PP Post.
Nach oben
IP gespeichert  
Aliraza521
Member
Offline
Beiträge: 1
Antwort #6 - 11.01.16 um 13:11:26
 
Ich werde etwas fuer zumindest eine Nacht vorbuchen hauptsaechlich kambodschanische Touristen werden unterwegs sein.????


Ali
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben