Dieses Forum wurde archiviert +++ Alle Beiträge bleiben erhalten +++ Login, Registrierung und Neupostings sind nicht mehr möglich.
Foren-ÜbersichtHilfeSuchen  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
travellerscheck Gebühren und Akzeptanz (Gelesen: 6857 mal)
derChamzer
Member
Offline
Beiträge: 18
12.09.08 um 21:46:01
 
Hallo Kambotscha-Freunde,

ich möchte meine Reisekasse hauptsächlich in American express Schecks und US-Dollar in bar splitten.
Wie sieht`s bei den schecks aus?Gibt es in Siam reap,Pnom P.,und sihanukville genügend Banken die sie wechseln in bares?
Und wie sind die Gebühren?Werden die Gebühren nach der summe oder wie in Thailand nach anzahl der Schecks berechnet?

Danke euch für eure antworten

VG derChamzer Cool
Nach oben
 
IP gespeichert  
DerFussi
Member****
Offline
Beiträge: 818
Antwort #1 - 13.09.08 um 10:58:14
 
Travellerscheks werden akzeptiert ist aber eigentlich nicht nötig. Die Geldautomaten akzeptieren die gute alte EC-Karte.
Grüße vom Fussi (Wikivoyage e.V. - Der Fussi)
Nach oben
Homepage | MSN  
IP gespeichert  
Sharkie
Member**
Offline
Beiträge: 178
Antwort #2 - 13.09.08 um 11:03:49
 
Hallo,

mit Travellers wirst du in den genannten Städten überhaupt kein Problem haben... Ich bilde mir ein wir hätten dieses Jahr für nen 100$ Scheck immer so um die 97$ bekommen. Wobei wir mittlerweile auch zu nem großen Teil auf die gute, alte EC-Karte umgestiegen sind. Da ist der Wechselkurs immer ganz gut und die Gebühren sind, zumindest bei der Postbank, auch nicht astronomisch. In PP, SR und Sihonoukville ist es auf alle Fälle unproblematisch über Maestro oder Cirrus abzuheben, da herrschen jetzt ähnliche Zustände wie in Bangkok (im Punkto Cash ziehen).

Viel Spaß beim planen!

Sharkie
Nach oben
 
IP gespeichert  
derChamzer
Member
Offline
Beiträge: 18
Antwort #3 - 13.09.08 um 23:26:35
 
Danke euch erstmal..wieviel Geld kann man denn pro abheben vom Automat holen?Also meint ihr die erste Wahl ist die EC-Karte?Der automat zahlt ja meines Wissens nach dollar aus,oder?
Nach oben
 
IP gespeichert  
Sharkie
Member**
Offline
Beiträge: 178
Antwort #4 - 14.09.08 um 07:11:56
 
Genau, das höchste, was ich bis jetzt abgehoben habe waren glaub ich 250$, aber das Limit habe ich noch nicht erfragt. Das einzige was zwischen durch nervig ist, ist dass wenn man Pech hat recht große Noten ausgespuckt werden, die man dann wieder irgendwie gewechselt bekommen muss...
Nach oben
 
IP gespeichert  
Martin
Member**
Offline
Beiträge: 108
Antwort #5 - 14.09.08 um 14:06:53
 
Also statt der EC Karte lohnt evtl auch eine Kreditkarte zum Geldabheben. Die DKB Bank (aber auch einige andere Banken) bietet eine kostenlose Kreditkarte mit der du weltweit kostenlos Geld abheben kannst. Habe inzwischen eigentlich nur noch diese Karte dabei. Und der Wechselkurs ist auch immer recht gut.

Wegen Gebühren: Bei der Sparkasse waren das letztes Jahr glaube ich 4,50€ pro Abhebung, was dann auf dauer schon recht teuer kommt, daher habe ich mir dann eben die Kreditkarte besorgt.



Nach oben
 
IP gespeichert  
derChamzer
Member
Offline
Beiträge: 18
Antwort #6 - 14.09.08 um 20:32:54
 
Martin,da hast du Recht.Sparkasse ist echt teuer.Gut da werd ich mir diese Alternative mal mit vormerken.
Nach oben
 
IP gespeichert  
Malle
Ex-Mitglied
Antwort #7 - 14.09.08 um 21:12:51
 
Hallo, hat jemand von Euch schon mit der DiBa VISA Direkt-Card Erfahrungen gemacht? Ist das Abheben von Geld an allen Geldautomaten in Kambodscha / Laos mit dieser Karte kostenfrei?
Nach oben
 
IP gespeichert  
WanTi
Member***
Offline
Beiträge: 297
Antwort #8 - 15.09.08 um 10:53:16
 
Unterscheide zwischen zwei Kosten: Die Deiner Bank in Deutschland und die, die bei der Bank im Ausland berechnet werden.
Über die Preise, die die deutschen Banken berechnen, gibt es hier ja genügend Info, von Null Euro bis 5 Euro pro Buchung ist alles drin.
In Laos und Kambodscha dagegen sind bei meinen Abhebungen, egal ob VISA, maestro, Postbank, usw. fast immer Gebühren berechnet worden.
Wenn ich in Kambodscha z.B. 200 Dollar ziehe, wird mein Konto in D mit 202 Dollar belastet, wenn ich in Laos Geld ziehe, wird mein Konto in D zusätzlich mit 20000 bzw. 30000 KIP belastet, unabhängig von der Höhe des Betrages.
Wird mal nichts zusätzlich belastet, wie häufig in Thailand, kann man sicher sein, dass der Wechselkurs etwas ungünstiger ist.
...die Banken wollen ja schließlich auch verdienen....

Gruss     WanTi
Nach oben
 
IP gespeichert  
Ralph
Gast
Antwort #9 - 15.09.08 um 13:06:14
 
Hallo Leute

Ich habe die DKB Visa Karte wenn Du über die Homepage von der DKB Bank suchst wo Geldautomaten sind an denen Du mit deiner
Visa Karte Geld abheben kannst findest Du in Kambodscha einige ATM´s, eine dieser Banken verlangt aber trotzdem 2 US$ Gebühren lt eines Mitgleides im DKB Bank Forum, im Laos gibt es keine ATM´s an denen Du mit deiner DKB Visa Karte kostenlos abheben kannst.

Gruß Ralph    


Hallo, hat jemand von Euch schon mit der DiBa VISA Direkt-Card Erfahrungen gemacht? Ist das Abheben von Geld an allen Geldautomaten in Kambodscha / Laos mit dieser Karte kostenfrei?
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben