Dieses Forum wurde archiviert +++ Alle Beiträge bleiben erhalten +++ Login, Registrierung und Neupostings sind nicht mehr möglich.
Foren-ÜbersichtHilfeSuchen  
Seiten: 1 2 3 
Bokor Hill Station (Gelesen: 15833 mal)
Walsch
Member
Offline
Beiträge: 37
Antwort #15 - 02.02.09 um 14:21:21
 
Also wir waren von 21. bis 27. Jänner in Kep.
Eine Besuch von Bokor Hill Station war uns auf keine Art und Weise möglich, auch keine geführte Tour oder ähnliches. Unsere Anfragen wurden überall negativ beauskunftet. ... aber in Kep gibts ja noch genug andere "Geisterhäuser" Smiley

lg

Walter
Nach oben
 
IP gespeichert  
HWinSR
Member****
Offline
Beiträge: 1201
Antwort #16 - 03.02.09 um 04:06:52
 
Ich war am Sonntag in Kep und habe ebenfalls keine Bokortouren gesehen.
Nach oben
IP gespeichert  
Frosch
Member***
Offline
Beiträge: 452
Antwort #17 - 15.03.09 um 11:06:16
 
Ende Februar 2009 haben die Bauarbeiten offiziell angefangen, es werden über 1 Milliarde US$ investiert, geplant sind:
5 Sterne Hotel für ca. 900 Gäste, Casino, Vergnügungsplatz, Golfplatz, eine Seilbahn, Luxusappartements und Villen für ca. 6000 Leute.
Fertigstellung ist für 2012 geplant.

LG
Frosch

Das Beste, was man von Reisen nach Hause bringt, ist die heile Haut.
Nach oben
IP gespeichert  
Apsara
Member**
Offline
Beiträge: 135
Antwort #18 - 19.03.09 um 18:04:30
 
Ja, und der Golfplatz wird der erste Golfplatz der Welt sind, der unter Naturschutz steht  Griesgrämig
Er ist im Naturschutzgebiet geplant ...
Nach oben
IP gespeichert  
Sharkie
Member**
Offline
Beiträge: 178
Antwort #19 - 21.03.09 um 16:28:29
 
Wir haben schon ganz standhaft Sokimex boykottiert... Selbst wenn wir stattdessen bei "Pepsi" tanken mussten. Ich will das auf jeden Fall nicht unterstützen. Mich interessiert jetzt schon die Jahresauslastung dieses Hotels, oder wie viele Passionierte Golfer kennt ihr, die nur darauf warten ihr Hobby auch in Kambodscha auszuleben? Die spinnen...
Nach oben
 
IP gespeichert  
WanTi
Member***
Offline
Beiträge: 297
Antwort #20 - 22.03.09 um 13:06:06
 
@sharkie: Das werden wohl kaum Touristen sein, sondern die Khmer-Oberschicht und teils der Mittelstand, die dort Golf spielen werden.
Dann haben sie ja wenigstens einen neuen Grund ihre Landrover etc. mal richtig am Berg testen zu können  Schockiert/Erstaunt.

Anderes Beispiel: Etwa 10km von der kambodschanischen Grenze entfernt auf laotischer Seite ist vor zwei Jahren mitten in der Einöde ein riesiger Golfplatz nebst Ressort angelegt worden. Man mag es kaum glauben: Obwohl die nächste laotische Stadt 150km entfernt ist und es bis Stung Treng auch etwa 70km sind, scheint die Anlage recht frequentiert zu sein, vermutlich auch von Khmer.

Es grüßt WanTi, der mit Golf nichts am Hut hat und sich nur noch an seinen Fotos von Bokor Hill erfreuen kann
Nach oben
 
IP gespeichert  
Apsara
Member**
Offline
Beiträge: 135
Antwort #21 - 22.03.09 um 18:27:17
 
Hun Sen spielt Golf!
Im letzten Jahr mit Thaksin (Mai 2008), in Koh Kong.
Foto und Bericht:
http://ki-media.blogspot.com/2008/05/thaksin-hun-sens-golf-buddy-proposes.html
Nach oben
IP gespeichert  
Don Kong
Member*
Offline
Beiträge: 94
Antwort #22 - 25.03.09 um 05:31:12
 
Genau, solche Bauvorhaben muss man natürlich boykottieren, es könnten ja Arbeitsplätze entstehen in dieser toten, armen Region.
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.
Nach oben
IP gespeichert  
Apsara
Member**
Offline
Beiträge: 135
Antwort #23 - 25.03.09 um 07:33:50
 
Arbeitsülätze sind ein wichtiges Argument, doch ist es hier nicht ganz so einfach. Für ein fünf Sterne Golf Resort werden die Angestellten meist aus Phnom Penh kommen, da sie die nötige Berufserfahrung mitbringen. Doch Arbeitsställen als Gärtner, etc. werden sicher geschaffen.

Auch wenn Arbeitsplätze geschaffen werden muss man sie nicht um jeden Preis akzeptieren. ein Golfplatz in einem Naturschutzgebiet ...

Um die verblasste Pracht der Bokor Hill Station die die Franzosen als Somerfrische erbauten, werden wohl eher die Touristen trauern und die Einheimischen werden froh sein das die Ruinen endlich verschwinden.

Zum Glück gibt es zu allem verschiedene Sichtweisen ... Nur, manchmal muss man sich einfach entscheiden!
Nach oben
IP gespeichert  
Don Kong
Member*
Offline
Beiträge: 94
Antwort #24 - 25.03.09 um 16:35:04
 
Ein Golfplatz in einem Naturschutzgebiet ist selbstverständlich nicht die Ideallösung aber was ist schon ideal in Kambodscha? Auch diese Extravaganz der Reichen spielt letztendlich Geld in die Region, verbessert die Infrastruktur und wer weiss, vielleicht eröffnet ja dann auch dort in der Zukunft eine Hotelfachschule wie hier in Sihanoukville Smiley
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.
Nach oben
IP gespeichert  
HWinSR
Member****
Offline
Beiträge: 1201
Antwort #25 - 26.03.09 um 02:59:05
 
Eben, Pedro.
Es geht nur ums Geld. Machbarkeitsstudien verlieren in Kambodscha ihren Sinn.
Eine Hotelfachschule wird es nicht geben, zumindest nicht wenn der Masterplan befolgt wird.
Die Angestellten werden also aus S'ville, PP und Siem Reap kommen. Da das Projekt recht hermetisch auf eigenen Beinen steht wird die lokale Bevoelkerung nichts davon haben. Im Gegenteil, wenn hier und da ein bischen mehr Land gebraucht wird dann wird es halt genommen.
Es ist ueblich, dass die lokale Bevoelkerung auch in Schutzgebieten und auf regierungseigenem Land einfache Landwirtschaft betreiben darf, damit wird es nun, wie in so vielen Orten, vorbei sein.
Und wenn man die Zielgruppe anschaut, na dann, gute Nacht.
Nach oben
IP gespeichert  
Don Kong
Member*
Offline
Beiträge: 94
Antwort #26 - 27.03.09 um 14:14:16
 
HWinSR, logisch gehts nur ums Geld, wie überall auf der Welt in allen sozialen Schichten, wie sagt man so schön "ohne Moos nichts los".
Da beisst sich die Katze in den Schwanz, ohne dieses Projekt ist die lokale Bevölkerung schlecht dran und mit genauso, wie du schreibst. Da würde ich sagen, sie sind einer sehr schlechten Position und da wird sich dann wohl auch nichts dran ändern.
Na wenigstens kommen da dann ein paar Angestellte aus S'ville, PP und Siam Reap unter, man muss ja in diesem Land schon über den kleinsten Schritt nach vorne freuen.
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.
Nach oben
IP gespeichert  
Kuli
Member
Offline
Beiträge: 5
Antwort #27 - 01.12.09 um 13:11:37
 
War am 23. November 2009 auf dem Bokor Hill. Touren werden in Kampot angeboten. Wir haben die Tour im Last Guesthouse gebucht, für insgesamt $17. Wir waren insgesamt 14 Personen, drei kamen aus Kep angereist, sowie Guide und bewaffneter Ranger.

Erste "Etappe" war ein 2,5stündiger Marsch von ca. 850 Höhenmetern durch den Dschungel bis zur im Bau befindlichen Straße. Von dort ging es dann mit einem bereit stehenden Kleinlaster auf der Ladefläche zum Bokor Hill, Fahrtzeit 1,5 Stunden.

Nach 1,5 Stunden Aufenthalt ging es dann den selben Weg wieder retour.

Es ist eine recht anstrengende Tour aber sehr interessant und spannend.

Mit uns waren noch zwei weiterer Truppen unterwegs.

Kuli
Nach oben
IP gespeichert  
eric2905
Member**
Offline
Beiträge: 101
Antwort #28 - 01.12.09 um 17:22:06
 
Kuli schrieb am 01.12.09 um 13:11:37:
Erste "Etappe" war ein 2,5stündiger Marsch von ca. 850 Höhenmetern durch den Dschungel  ....

Na prima.
Als wir da waren (man konnte noch mit dem AUto hoch), standen überall diese wunderschönen "Danger Mines" Schilder rum und wir haben Minensuchtrupps gesehen .... und dann quer durch den Dschungel.....

Gruß,
eric905
Nach oben
 
IP gespeichert  
cambodia
Member***
Offline
Beiträge: 392
Antwort #29 - 01.12.09 um 17:50:23
 
die tour würde ich nicht machen! ich würde nicht mal in angkor durch den wald gehen. bokor hill war ein heftig umkämpfter berg und da sind mit sicherrheit noch nicht alles minen geräumt (wie auch?). und warum war der ranger bewaffnet??? wollte er auf minen schießen?? Zwinkernd
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 3 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben