Dieses Forum wurde archiviert +++ Alle Beiträge bleiben erhalten +++ Login, Registrierung und Neupostings sind nicht mehr möglich.
Foren-ÜbersichtHilfeSuchen  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Loht es sich ueberhaupt in Riel zu tauschen? (Gelesen: 4174 mal)
bernjul
Member
Offline
Beiträge: 8
19.02.07 um 06:51:27
 
Ich bin jetzt zwei Tage in Siam Riep und hier wollen alle nur US$. Wie ist das im Rest von Kambodscha? Interessiert sich uebhaupt irgendjemand fuer Riel? Lohnt es sich ueberhaupt irgendwas zu tauschen?
Wie sieht es mit der Versorgung mit Banken aus? Kann ich auch in kleineren Staedten Travellerschecks eintauschen oder mache ich das besser hier??
Nach oben
 
IP gespeichert  
DerFussi
Member****
Offline
Beiträge: 818
Antwort #1 - 19.02.07 um 09:05:01
 
Riel kannst als Trinkgeld, für Spenden und für Mopeds und so nutzen. Bekommst du aber als Wechselgeld beim Bezahlen und mußt es nicht extra tauschen. Ein kleiner Vorrat von ein paar tausend Riel reicht völlig.

Bankautomaten (EC, Visa, MC) gibt es in Siem Reap, Phnom Penh und Sihanoulville, woanders noch nicht.

TS: Bei den kleinen Städten kann es schlecht aussehen. Bei den "klassischen" Touristenorten sollte es keine Probleme geben. Prinzipiell sollte man vielleicht für 4-5 Tage Bargeld vorrätig haben.
Grüße vom Fussi (Wikivoyage e.V. - Der Fussi)
Nach oben
Homepage | MSN  
IP gespeichert  
oldie.de
Member
Offline
Beiträge: 16
Antwort #2 - 26.02.07 um 23:26:34
 
Ich finde man sollte wann immer es geht Riel benutzen da es auch die Landeswährung ist und man indirekt zur Stabilisierung der Währung beiträgt.
Ausserdem ist es sehr praktisch wenn man auf bettelnde Menschen trifft was oft passiert weil es eben bettelarme Menschen dort gibt. Man muss wissen das der König das Betteln ausdrücklich erlaubt weil die Khmer Rouge jede Bildung verhinderten und es dadurch nur möglich war/ist sich durch harte Arbeit auf dem Felde zu Ernähren. Und was macht nun ein älterer Khmer der auf eine Landmine tritt und Überlebt oder einen Verkehrsunfall hat und Körperbehindert ist? Die jungen Leute haben bessere Perspektiven. Aber achtete auf eurer Reise auf die älterern Menschen, sie sind bitter hart betroffen von Kambodschas Vergangenheit, die Jungen können sich und ihre Kinder kaum Ernähren und ein Sozialsystem gibt es nicht. Wie soll man da auch noch für seine Eltern sorgen? Ich würde niemals einem Bettler Dollars geben, nur Riel-Scheine finde ich hier angemessen. Ich glaube auch das man Siem Reap nicht mit ganz Kambodscha vergleichen kann, die Situation dort ist geprägt vom Tourismus. In Phnom Penh oder auf dem Land sieht das anders aus. Nicht zu vergessen dass man Restbeträge wunderbar als Reiseandenken behalten kann. Oder würde sich jemand einen Dollarschein ins Fotoalbum Kleben? Durchgedreht Meine Freunde und Bekannten in Deutschland haben mir die schönen Rielscheine mit Angkor Wat-Bildern aus der Hand gerissen, aber natürlich war das Bündel Riel-Scheine nur 5 Euro wert.
Viele Grüsse
Oldie.de
« Zuletzt geändert: 27.02.07 um 00:55:54 von oldie.de »
Nach oben
 
IP gespeichert  
Seitenindex umschalten Seiten: 1
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben