Dieses Forum wurde archiviert +++ Alle Beiträge bleiben erhalten +++ Login, Registrierung und Neupostings sind nicht mehr möglich.
Foren-ÜbersichtHilfeSuchen  
Seiten: 1 2 3 
Eindruecke Juni 2006 (Gelesen: 14260 mal)
Dara
Ex-Mitglied
Antwort #15 - 04.07.06 um 11:32:33
 
- Beitrag wurde auf Wunsch des Autors entfernt -
Nach oben
 
IP gespeichert  
AsienHerbie
Member
Offline
Beiträge: 24
Antwort #16 - 05.07.06 um 02:30:00
 
Du hast es auf den Punkt gebracht, Dara. Danke übrigens auch für Deine sehr positive und differenzierende Antwort auf mein posting "Deutsche Freunde in Kambodscha". Deine Haltung zu den Dingen und Umständen in Kambodscha und SEA kann Lesern dieses Forums durchaus weiterhelfen. Das Prinzip heißt: differenzieren, relativieren, hinterfragen,respektieren...und sich in die Schuhe der Einheimischen zu stellen. Damit ist schon manche Frage beantwortet, manches Phänomen erklärt, mancher Ärger verraucht. Nicht selten erlebe ich Touris, die förmlich ausrasten. Zwar kann ich dann beide Seiten verstehen, doch beschleicht mich immer öfter die Frage, wer hier "nicht richtig tickt", der Barang oder der Einheimische? Trotz unseres völlig anderen Hintergrunds, unseres anderen Denkens ist es oft sehr einfach, Brücken zu bauen. Wir genießen hier einen erstaunlichen Bonus, der sich nicht immer auf unseren Geldbeutel beschränkt. Diesen Bonus sollten wir aber nicht überstrapazieren.
Kambodscha kann aus dieser Sicht ein Paradies sein. Laßt es uns pflegen!

Liebe Grüße vom Asienherbie
Nach oben
IP gespeichert  
DerFussi
Member****
Offline
Beiträge: 818
Antwort #17 - 05.07.06 um 07:50:15
 
Hilde mach Licht!
Ich hätte ja nicht gedacht, dass meine beiläufige Bemerkung zu Vietnam solch eine Reaktion auslöst. Vielleicht tat es aber auch mal gut und hat einige Sichtweisen zum Thema Tourismus geklärt.
Also: Augen auf! Gehirn einschalten! Gelassen bleiben! Und treiben lassen! und ihr werdet Euren Urlaub genießen.
Egal. Ich habe dort unten einen wundervollen (mit keinem einzigen Dollar "bestochenen") Freundeskreis auf den ich mich jedes Jahr wieder freue. Ich hoffe nur, dass die ganzen Einladungen von den Leuten noch aktuell sind, und sie nicht ihr ganzes Geld beim gestrigen Spiel verzockt haben. Schließlich gab es dort schon einen Selbstmord aufgrund des Verjubelns des ganzen privaten Geldes auf die WM. Und Zocken tun die Leute recht gerne.
Grüße vom Fussi (Wikivoyage e.V. - Der Fussi)
Nach oben
Homepage | MSN  
IP gespeichert  
hanibal
Ex-Mitglied
Antwort #18 - 05.07.06 um 22:43:04
 
Hallo AsienHerby,
bedingt durch die WM komme ich erst jetzt dazu mal wieder in Ruhe zu lesen.
Ist ja bemerkenswert was für eine Diskussion da aufgekommen ist, nur noch abschließend von mir ein paar Anmerkungen, denn eigentlich ist das ja hier ein Kambodscha und kein VN-Forum.
Ich war tatsächlich in Saigon (und Umgebung) wie Du schon vermutet hast, betrogen hat mich dort niemand – ging auch nicht, weil ich mich vorher über die Preise vor Ort informiert habe. Es wurde aber bestimmt 10 mal am Tag versucht mich böse über’s Ohr zu hauen.
Wenn man sich ständig seiner Haut erwehren muss um nicht  betrogen zu werden fühlt man sich einfach nicht willkommen und zufrieden.
Also habe ich meinen Kram eingepackt und das Land verlassen, Urlaub soll mir ja Spaß machen und kein Stress sein.
Natürlich weis ich das nicht alle Vietnamesen so sind, aber….. wie oft wird zum Beispiel in Thailand oder Kambodscha pro Tag versucht dich über’s Ohr zu hauen – meiner Meinung nach nicht mal annähernd so viel. Zu diesem Thema findet man in den einschlägigen VN-Foren seitenweise Beiträge.
Jeder hat selbstverständlich für seine Argumentation sofort zig Beispiele zur Hand, gute wie auch schlechte – ich für meinen Teil werde jedenfalls nicht mehr dorthin fahren.
Ich freue mich aber sehr, das ich die Gelegenheit habe in kürze mal wieder in Kambodscha und Thailand sein zu können – da fühle ich mich jedenfalls deutlich wohler.
mfg
hanibal
Nach oben
 
IP gespeichert  
Dara
Ex-Mitglied
Antwort #19 - 06.07.06 um 00:24:11
 
- Beitrag wurde auf Wunsch des Autors entfernt -
Nach oben
 
IP gespeichert  
AsienHerbie
Member
Offline
Beiträge: 24
Antwort #20 - 07.07.06 um 01:01:13
 
Hallo, Hanibal und Dara,

als Forums-Neuling freuen mich hier sowohl die freundliche Form als auch der bemerkenswerte Inhalt Eurer Beiträge. Da jeder seine Sicht  schildert, erhält der Leser ein breitgefächertes Bild. Genau so vielfältig ist diese Region ja auch. "Die Vietnamesen" , um das Thema nochmals kurz aufzugreifen, gehören zumindest am Rande zum Thema Kambodscha, weil auch hier hunderttausende Vietnamesen leben. Das hat historische Gründe. Vielleicht bekommt ihr deren Diskriminierung in Kambodscha nicht so hautnah mit wie ich. Das wiederum hat persönliche Gründe. Ihr seht: jede Schilderung hat einen subjektiven Hintergrund. Deshalb lese ich auch gerne von konträren Erfahrungen.

Weiter so!

Liebe Grüße vom AsienHerbie
Nach oben
IP gespeichert  
papaya
Member
Offline
Beiträge: 3
Antwort #21 - 07.07.06 um 18:29:24
 
Kambodschaner sind - mal über einen Kamm geschert - sehr unfreundliche
und schmutzige Leute. Zumindest zu den Touristen! Dass der Bürgerkrieg
noch vor vier Jahren herrschte, mag ja auch schlimm sein. Das rechtfertigt
aber nicht so ein Verhalten. Die Leute leben fast ausschließlich vom Tourismus.
Dementsprechend sollte man diesen gegenüber auch etwas anders gegenüber-
treten. Genauso wie es die Thailänder machen. Wenn ich einem Cambodian
Trinkgeld gebe, schaut der mich noch böse an - so nach dem Motto, ich könnte
ihm ja mal etwas mehr geben. Dem Thailänder (Armut hier ebenso sehr hoch)
gebe ich 20 Baht Tip und der/die verbeugt sich tausendmal.

Die Preise sind viel zu hoch angesetzt. Ich finde 20 $US für Tempelbesichtigungen
sehr viel geld. Restaurationsarbeiten ist für mich kein gültiges Argument.
Viermal bereits war ich in verschiedenen Tempeln in Indonesien. Dort wurde
auch viel saniert - doch der Eintritt hielt sich eher im einstelligen Eurobereich
pro Tempel (i.d.R. nur eins bis zwei EUR - wenn überhaupt!). Die allergrößte
Verarsche war ja wohl, dass dort innerhalb der Tempel sich Leute als "Police"
bezeichnet haben. Machen ein auf "Dicken" und wenn man sie fragt, wo sie
ihre Gun haben, wird einem nach langem Zögern gesagt "at home!". Sowas
ist echt schon eine Nummer zu schmierig.

Zu sihanoukville.
Auch hier wird man abgezockt. Pro Fahrt mit dem Bike wird man um 1$ ärmer.
Als wir zum Strand wollten, sind wir vorher noch bei einer Bank angehalten.
Am Strand angekommen wollten die von uns 2$ haben, weil es als extra
Strecke behandelt wurde. Dabei lag es auf dem Weg. Das ist ein verdammt
schlechter Move! Sicherlich sind 1 oder 2$ nicht viel Geld - erst recht nicht
für ein Taxi. Aber so darf man das nicht sehen. Für die Verhältnisse im Lande
ist das schon viel Geld. Aus der Sicht muss man das betrachten - unabhängig
davon, ob die Leute viel verdienen oder nicht.

Mein Fazit zu Kambodscha:
Sehr schöne Landschaftsszenarien. Abenteuerliche Reisen mit dem Bus, Auto
und Flussfähren. Menthalität der Einwohner sehr miserabel. Ich gebe gut und
gerne jedem Trinkgeld oder dem Bettler auch mal einen oder zwei Scheinchen.
Wenn ich aber noch dumm angeschaut werde, überlege ich mir das Ganze
dreimal! Never ever Cambodia! Wenn ich Landschaften dieser Art sehen will
und noch ein bisschen Urwald und nette Leute dazu, geb ich lieber etwas mehr
Geld aus und flieg nach Indonesien (Sumatra, Flores, Sulawesi)!
Nach oben
 
IP gespeichert  
DerFussi
Member****
Offline
Beiträge: 818
Antwort #22 - 07.07.06 um 19:02:00
 
Das war eindeutig.

Eines muss ich aber kategorisch ablehnen. Das Wort "schmutzig". Nach meinem Eindruck achten Kambodschaner peinlichst auf ihr Äußeres. Teilweise sehen die Touris schlimmer aus. Vor allem haben selbige vorher oft nicht die Richtlinien, die die Kleiderordnung betreffen, in ihrem Reiseführer gelesen.

Ein Anmerkung habe ich zu dem Trinkgeld. Kann es sein, dass die Leute einfach nur verwundert über das Trinkgeld waren? In vielen (einfachen) Restaurants wird einfach kein Trinkgeld erwartet. Das steht sogar in meinem Reiseführer.

Offensichtlich wußtest du doch, dass eine Fahrt an den Beach 1 Dollar kostet. Dann gibt man einen Dollar und gut ist.

Die 20 Dollar für Angkor sind so eine spezielle Sache. Wird über ein Privatunternehmen abgewickelt. Wo das Geld so alles landet??? Mit Sicherheit nicht komplett bei den Tempeln. Aber das ist sicherlich kein Einzelfall auf der Welt.
Grüße vom Fussi (Wikivoyage e.V. - Der Fussi)
Nach oben
Homepage | MSN  
IP gespeichert  
papaya
Member
Offline
Beiträge: 3
Antwort #23 - 07.07.06 um 20:34:39
 
In Thailand traue ich mich eher, mal weniger zu geben. War auch der Fall
gewesen in den ersten paar Tagen. Der Taxifahrer hat mich in Bangkok
knapp dreimal im Kreisfahrend zum Hotel gebracht. Statt der angezeigten 70
hat er von mir nur 45 Baht bekommen. In Kambodscha bin ich diesbezüglich
sehr vorsichtig.

Zu dem Trinkgeld.
In fast jedem Guide, das ich in der Hand hielt, las auch ich, dass Trinkgeld
eher nicht erwartet wird. Wenn wir mal ehrlich sein wollen, ist das ein Stück
weit von der Wahrheit entfernt. In so gut wie jedem Land, in dem sich Touristen
aufhalten, wird Trinkgeld gegeben - bis auf einige Ausnahmen von großkotzigen
Geizkragen (gibts überall!). Das war ja nicht nur in Restaurants, dass ich so
angeschaut wurde. Selbst auch von Bettlern und Bettlerinnen (oft Greise)
musste ich diverse säuerlich wirkende Blicke einbüßen. Jüngere nutzen die
Großzügigkeit aus und wollen immer mehr. Was übrigens auch beim Handeln
wiederzufinden ist. Oft hatte ich das Gefühl, die Leute wollen gar keine
Geschäfte machen. Die tun sich sehr schwer mit Handeln. Einige Male hatten
wir sogar das Erlebnis, dass die Leute mit dem Preis raufgehen anstatt runter.

Finde ich sehr schade! Vielleicht wirds ja noch. Bis dahin werde ich aber
keinen Fuß mehr dort rein setzen.
Nach oben
 
IP gespeichert  
AsienHerbie
Member
Offline
Beiträge: 24
Antwort #24 - 07.07.06 um 20:51:26
 
Hallo, Papaya,

Meinung ist das Eine, Fakt das andere. Also erst mal zu den falschen Fakten: 1.Der Bürgerkrieg liegt NICHT 4 Jahre zurück. In 1993 gab es die ersten freien Wahlen, und zwar unter UNO-Aufsicht, begleitet u.a. vom ersten Deutschen Militär-Auslandseinsatz. Danach gab es noch Geplänkel, bis die letzten Khmer Rouge-Führer an Weihnachten 1998 endgültig aufgaben.
2. Die Armut in Kambodscha mit der in Thailand gleichzusetzen, ist FALSCH: Kambodscha gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Das thailändische pro-Kopf-Einkommen liegt um ein Vielfaches über dem Kambodschas.
3.Die Eintrittspreise für Angkor Wat den Kambodschanern anzulasten, ist FALSCH. Sie sind nicht Täter, sondern Opfer.
4.Die Kambodschaner leben NICHT "fast ausschließlich vom Tourismus". Fahr' mal über Land, dann siehst Du, wovon sie leben.

Die "Policemen" im Tempel achten im wesentlichen darauf, dass Touris nicht noch mehr Steine herausschleppen. Das läßt sich auch ohne Feuerwaffe bewerkstelligen. Sie nach ihrem "gun" zu fragen und sich danach verar.... zu fühlen..na ja, eine touristische Geschmacksfrage. Was daran aber "schmierig" sein soll ? Trügen sie wirklich Waffen, würde dieser Ausdruck sicher vom nächsten poster kommen.
Zur "Abzocke" hat sich DerFussi schon geäußert. Wenn Du als traveller immer noch auf den Uralt-Trick der Motodops hereinfällst bist Du erstens selber schuld (weil Du nicht vorher den Preis klar fixiert und nötigenfalls einen anderen Motodop genommen hast) und zweitens trägst Du dazu bei, dass sie in ihrer Forderung uns gegenüber noch dreister werden. Mach Dich doch schlau, was ein Einheimischer zahlt...und zahl' dann meinetwegen 30% mehr. Dann geht's allen gut.

Zu Deiner Aussage "die Khmer sind schmutzig und unfreundlich" fällt mir nur ein, Du könntest Touris und Khmer verwechselt haben. Fakt ist, daß es z.B. ausschließlich Touris sind, die in shorts herumlaufen, was nicht mal der ärmste Khmer tut. Hinzu kommen abgerissene T-shirts von Touris und nicht selten verfilzte Haare.Schau' Dir  doch z.B. mal die Haare der Khmer an !
Und achte mal darauf, wieviele Friseurläden es hier gibt. Vielleicht kommst Du dann zu einem anderen Urteil !

Der Asienherbie
Nach oben
IP gespeichert  
Dara
Ex-Mitglied
Antwort #25 - 07.07.06 um 22:09:41
 
- Beitrag wurde auf Wunsch des Autors entfernt -
Nach oben
 
IP gespeichert  
Marco Gilsbach
Gast
Antwort #26 - 15.07.06 um 20:50:44
 
Hallo Zusammen,
Zwinkernd
so nun melde ich mich mal wieder.
Sicher kann man Thailand nicht mit Kambodscha vergleichen.
Das wäre ziemlich sinnlos. Aber ich denke auch in den Zeiten in denen
es Thailand nicht so gut ging, wurden Touristen weniger abgezockt als
dies in Cambodia geschieht.
Und man begegnete dort Touristen schon immer offen, einem Lächeln und zumindest zum grossen Teil mit ernsthaften Interesse.

@Asien Herbie:
Was hast du gegen Menschen mit verfilzten Haaren ??? Ein bischen mehr Toleranz bitte:)
Desweiteren bin ich nie mit kurzer Hose gereist und habe auch wenige Touristen in kurzer Hose gesehen. Kambodscha ist nicht Arenal.

Die 20USD pro Tag / Besuch von Angkor wären für mich okay, wenn das
Geld für die Richtigen Zwecke verwendet würden und nicht irgendwo versackern. Das ist das eigentliche schlimme denn die Gelder für die Sicherung von Angkor kommen von diversen Regierungen und NGO´s.

Schlimm finde ich auch, das irgendwelche dubiosen Firmen das Touristengeschäft in Ihren Händen haben.

Noch schlimmer aber finde ich das in Cambodia nichts gegen diese schmierigen Pädophilen getan wird. Wirklich schlimm was dort geschieht und
welchen Zeitgenossen man hier begegnet.

Danke für die Hinweise bezüglich Vietman. Ich bin sehr froh das wir nicht dort hin gefahren sind, wenn es dort noch schlimmer ist als in Cambodia.

Und Papaya hat auch in Richtung sauberkeit recht. ich fuhr mit öffentlichen Bus von Siem Reap nach Phnom Penh. Als wir zum Essen anhielten, und bedenkt die Inhaber dieses Busstops verdienen Gelder mit Touristen sah ich wie auf diesen Grundstücken die Toilette völlig verdreckt war, auf dem Grundstück überall Fäkalien waren und wohl seit Jahren kein Müll beseitigt wurde.
Cambodia muss wirklich noch einen sehr weiten weg gehen, wenn es nicht nur Geld mit Pauschaltouripack aus SouthKorea verdienen will, die in Stöckelschuhen und Louis Viton Taschen durch Angkor laufen Smiley

Und noch was zum Thema Kinden, Minenopfer. Ich habe diesen immer ein paar hundert Riel gegeben, denn bei diesen Armen Menschen wird wohl sonst nie Geld ankommen. Warum rätst du davon ab dies zu tun ??
Leben und Leben lassen.

Nach oben
 
IP gespeichert  
gnassell
Member***
Offline
Beiträge: 258
Antwort #27 - 16.07.06 um 00:38:50
 
hallo

na hier gehts rund. ach ja. Ich möchte nur bezug auf die busstops etwas hinzufügen.Provision gibts auch in Deutschland(für die Fahrer) Zwinkernd.Bin selbst ein Lan Khrom Fahrer.
das aber nur nebenbei.
Also:Sauberkeit
Wie schon mehrmals erwähnt duscht ein khmer bis zu 4 mal am Tag.

Kann den Beiträgen entnehmen,dass manche Touris(Backpacker) eher wie Bettler aussehen. Stimmt!!!! Ich musste meinen Schwiegereltern erklären,wieso diese Touris wie Bettler angezogen sind.Das war vielleicht eine schwere Sache. unentschlossen
Bin sogar (mag man ja bald nicht glauben)von einem Amerikaner bettelnderweise angesprochen worden.Ob ich eine Zigarette oder 2 Dollar hätte.
Da fiel ich bald vom Glauben ab.

Ich persönlich habe mich sehr für solche Leute geschämt.

P.S: Schön das der Einsatz der Deutschen erwähnt wird. Man nannte uns damals "die blauen Engel von Phnom Penh". Im Gegensatz zu einigen anderen Nationen waren die Deutschen gut angesehen.





Gruß

Matthias


Gruß

Matthias


Wer nicht auseinandergenommen werden will, sollte sich lieber zusammennehmen!
Nach oben
Homepage | MSN | ICQ  
IP gespeichert  
Dara
Ex-Mitglied
Antwort #28 - 16.07.06 um 02:02:51
 
- Beitrag wurde auf Wunsch des Autors entfernt -
Nach oben
 
IP gespeichert  
Papayaa
Gast
Antwort #29 - 18.07.06 um 00:05:20
 
Hallo Matthias,

naja, ich frag mich was du als Busfahrer noch so für Geschäfte machst,
das du dir die Reisen nach Kambodscha leisten kannst.
Desweiteren finde ich es unmöglich hier auf Touristen zu schimpfen,
nur weil du keine europäische Frau findest und deshalb deshalb auf den Heiratsmärkten Asiens zuschlagen musst.
Das kann einem leid tun, aber nimm dich bitte damit zurück.
Denn hättest du in der Schule ein bischen weitergemacht, hättest du spätestens in Statistik gelernt, das du bei der Grundgesamtheit von einem Amerikaner der nach einer Zigarette fragt nicht deduktiv auf eine Ganze Nation schliessen kannst. Da bist du nicht besser als einer der hier aufgrund eines Abzockers auf ganz Kambodia schliesst.

Good BYe

Nach oben
 
IP gespeichert  
Seiten: 1 2 3 
  « Foren-Übersicht ‹ Forum Nach oben