Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

   
Foren-ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
1  Rubriken / Small Talk / Re: Wird ein Ehefähigkeitszeugnis benötigt ???
 am: Gestern um 18:31:28 
Begonnen von Klaus32 | Beitrag von astrovan  
amsterdam, DICH habe ich überhaupt nicht angesprochen. Auch "Cambodia" habe ich nur am Rande und sicherlich nicht grundlos in die Retourkutsche gesetzt. Wenn dir dies als Anlass gereicht, dich mit dem Rassisten "Cambodia" gemein zu machen und diesen unsachlichen Kommentar abzuliefern, spricht das Bände über deinen Charakter!

Es spielt auch keine Rolle, wie lange man in einem Land gelebt hat, wenn man nicht in der Lage ist, aus den Informationen und Erfahrungen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Es gibt z.B. abertausende Deutsche, die ihr ganzes Leben in D verbringen und trotzdem nichts über das System wissen.

Dass "Cambodia" Scheiße erzählt hat, indem er alle Khmer-Frauen in gleichem Maße schlecht aussehen und Ausnahmen nicht zulässt, dass er von seiner Meinung abweichende Vorgehensweisen in dünkelhaftem Übermut mit Beleidigungen und rassistischen Bemerkungen quittiert, scheint dir egal zu sein - oder sogar zu gefallen(?).

Dass es in Kambodscha durchaus anständige Menschen gibt, beweisen mir seit nunmehr über 4 Jahren meine Lebensgefährtin selbst und etliche geschlossene Freundschaften mit Einheimischen. Von denen ist auch kein einziger auf die aberwitzige Idee gekommen, mich derart abzuwerten und zu beleidigen, wie es "Cambodia" getan hat. Im Gegenteil, wir schätzen und respektieren uns und freuen uns auf jedes Wiedersehen.

Bis auf Mattee, für dessen Kommentar ich sehr dankbar bin, weil er mir als einziger hier im Forum informativ und sachlich unter die Arme griff - und auch warnend vor einigen Expats den Finger hob, gabs hier kaum Brauchbares. Nur Vermutungen, Behauptungen, Stammtischgeschwätz. Und jetzt kommst du, amsterdam, als im Grunde Unbeteiligter und drückst auf die Tränendrüse. Keiner, der sich als sachdienlicher Ratgeber versteht, reagiert derart kindisch. Allein dadurch, dass du kein Wort zu meinen Erfahrungen findest, nimmst du dich als ernstzunehmenden Foristen aus dem Rennen.

Andererseits, wenn du imstande bist das "Tal der Tränen" zu verlassen, diskutiere ich gerne en detail über meine Erfahrungen. Also, stellen wir die Uhren auf "Null"?

2  Rubriken / Small Talk / Re: Wird ein Ehefähigkeitszeugnis benötigt ???
 am: 25.04.15 um 11:41:19 
Begonnen von Klaus32 | Beitrag von amsterdam  
Hi,
warum fragt Ihr überhaupt hier im Forum, wenn Ihr schon vorher alles besser wisst? Cambodia, Noralb und ich haben im Land lange genug gelebt und genug Erfahrungen gesammelt um zu wissen, was wir schreiben.
Ich habe meine Stellungnahmen schon stark gedrosselt, werde sie aber gänzlich einstellen.

3  Rubriken / Small Talk / Re: Wird ein Ehefähigkeitszeugnis benötigt ???
 am: 24.04.15 um 20:21:40 
Begonnen von Klaus32 | Beitrag von astrovan  
So, lieber "Cambodia", du hast ein ganz schönes Rad ab! Und aus der Entfernung von 2 Jahren sogar noch eins mehr als ich dachte. Bei deinen omnipräsenten "Weisheiten" die du hier jedem ungefragt anheim werden lässt, wundert es mich schon, dass deine eigene Existenz im Land des Lächelns ziemlich bergab ging.

Ich dagegen habe - wie versprochen - alles richtig gemacht! Meine Freundin und ich haben zwar nicht geheiratet, wir leben aber mittlerweile seit ca. 1,5 Jahren glücklich(!) mit unserer Tochter in Deutschland zusammen, sind insgesamt seit über 4 Jahren zusammen. Sie hat sich nicht zum Konsum-Junkie entwickelt, wie viele prophezeihten, sondern geht sehr verantwortungsbewußt mit den uns zur Verfügung stehenden Geldern um, wohlweislich, dass, wenn mein Geld alle ist, auch ihr Geld alle ist. Sie liebt meine Mutter scheinbar mehr als ich das tue  Zwinkernd , versteht sich mit meiner Schwester prächtig, lernt immer besser Deutsch und will, sobald unser Kind in den Kindergarten kommt, arbeiten gehen. Sie hat sogar jetzt schon Angebote bekommen. Natürlich hat sie hin und wieder mal Heimweh, das ginge wohl jedem so, andererseits hat sie hier in D neben unseren WG-Mates Freunde gefunden, was ihr den Tapetenwechsel deutlich vereinfacht hat. Ja, wir leben in einer WG! Viele (Besserwisser) haben vorher gesagt, dass das nicht gut gehen würde. Ich stelle fest: das genaue Gegenteil ist der Fall! Ich kann es mir nicht besser vorstellen. All die positiven Dinge wirken sich natürlich auch positiv auf unser Beziehungsleben aus. Ich wüßte nicht, wann wir uns jemals ernsthaft gestritten hätten und wenn es mal eine Meinungsverschiedenheit gab, so war sie - spätestens - nach einer Stunde vergessen bzw. besser noch: ausgeräumt.

Abschließend möchte ich sagen, dass unser Glück sicher keine Referenz darstellt. Nicht nur in Kambodscha sind viele (interkulturelle) Paare aus den falschen Gründen zusammen. Es ist sicher hilfreich, wenn man sich gegenseitig achtet und sich verstehen WILL, nachsichtig ist, aber auch mal bestimmt oder resolut ist. Die Kunst ist, alles zur rechten Zeit und am rechten Ort zu sein. Das klappt natürlich nicht immer. Auf diese Fälle sollte man dann aber vorbereitet sein, indem man sich immer wieder vor Augen führt, dass man aus verschiedenen Welten kommt. Das ist übrigens auch in innerkulturellen Beziehungen so, allerdings fällt es einem ungleich schwerer, die Ungleichheiten zwischen Mann und Frau zu erkennen und als solche zu akzeptieren - und bereit zu sein, daran zu arbeiten.
Ich könnte noch einiges erzählen, will mich jetzt aber nicht "über Gebühr" aufdrängen. Ich bin aber gerne bereit, bei euch aufkeimende Fragen besten Wissens und Gewissens zu beantworten.

4  Rubriken / Small Talk / Re: Online - Foren sterben...?!
 am: 14.04.15 um 20:40:37 
Begonnen von Andreas | Beitrag von Duesseldorf  
Hallo Andreas,

ich bin zwar oft online, aber nicht wirklich im Internet unterwegs, da mich das Internet nicht wirklich so richtig interessiert und eher langweilt. Natuerlich bin ich auch FB-Mitglied und z.B.- neben anderen Gruppen -  Mitglied in der Gruppe Expats and Locasl living in Siem Reap. Bekomme da sehr viele Infos, obwohl ich das auch eigentlich mehr oder weniger nur aus unterhaltungstechnischen Gruenden lese. Lebe selbst seit 9 Jahren in Siem Reap und verlasse mich da lieber auf meine Erfahrungen als auf die anderer.Und ja, ich koennte michdeswegen natuerlich viel oefter im Forum miteinbringen, aber habe da meine Gruende, warum ich das nicht mache.
Kannst dich ja gerne mal bei mir melden, wenn du selbst in Siem Reap bist.

Liebe Gruesse

Duesseldorf

5  Rubriken / Small Talk / Re: Online - Foren sterben...?!
 am: 14.04.15 um 20:22:45 
Begonnen von Andreas | Beitrag von Andreas  
Danke Duesseldorf,

für Dein Feedback.

Das ich den ein oder anderen Thread dicht gemacht habe stimmt. Insgesamt aber doch recht wenige. Wenn deshalb andere Foren als liberal gelten, lasse ich mal offen stehen. Es gab dabei auch einige rechtliche Gründe. Aber auch das außen vor. Recht machen kann ich es sowieso niemanden und bei Rechtsstreitigkeiten sind User von diesem Forum nicht wirklich zugegen und müssen darauf Rede und Antwort stehen oder gar bar an einen Mandanten von einem findigen Anwalt zahlen...

Mir geht es in diesem Thread aber mehr um den Status von anderen Medien, bzw. insbesondere sozialen Netzwerken und dessen Einfluss auf Themen-Foren.

Andreas

6  Rubriken / Small Talk / Re: Online - Foren sterben...?!
 am: 14.04.15 um 19:44:50 
Begonnen von Andreas | Beitrag von Duesseldorf  
Meine 2 Cents, auch wenn ich hier - wie auch im anderen Kambodscha Forum - seit Jahren eher ein stiller Mitleser als aktiver Schreiber bin, viele sind einfach ins andere Kambodscha-Forum abgewandert, da dort der Moderator nicht bei jedem kritischen Kommentar einen Thread dicht macht und einfach in vielen Dingen liberaler ist als du. Und nachdem dann auch noch HW in Siem Reap gestorben war, der uneigennuetzig viele Infos zu jeglichem Thema gegeben hat, ist hier nicht mehr als all zu viel passiert.
Meine ehrliche (von dir so gewollte) Stellungnahme zu deiner Anfrage.

Liebe Gruesse

Duesseldorf

7  Rubriken / Small Talk / Kambodschanischen Paß für Kind beantrage
 am: 14.04.15 um 18:39:34 
Begonnen von jochen | Beitrag von jochen  
Unser Kind ist in Deutschland geboren, ich bin deutsch, die Mutter kambodschanisch. Es hat natürlich bei der Geburt in Deutschland gleich die deutsche Staatsangehörigkeit  bekommen.

Wir möchten aber das unser Kind auch die Kambodschanische Staatsangehörigkeit erhält.

Die Kambodschanische Botschaft in Berlin konnte es  noch in den Paß der Mutter mit aufnehmen (Photo mit Stempel), der aber bald abläuft. Vom Wert dieses Dokuments bin ich nicht sehr überzeugt. Mehr kann die Botschaft nach eigen Aussagen aber nicht machen und an wen man sich in Kambodscha wenden muss und welche Papier benötigt werden konnte man mir auch nicht sagen. Es herrschte eher erstaunen über dieses Ansinnen vor.

Wir waren schon in Kambodscha, um das zu klären, haben uns aber auf den Verwandten im Dorf mit guter beziehung zu den Provinzbehörden verlassen.

Stellte sich dann aber heraus, das die uns eine neue Geburtsurkunde für eine Geburt in Kambodscha austellen wollten, um das Problem zu lösen. Um eine Geburt in Deutschland zu registrien, müsten wir uns an "big Police" in Phnom Penh wenden. Dafür reichte die Zeit aber nicht mehr.

Kann jemand Auskunft geben, an wen man sich zu wenden hat und was für Papier man braucht? Das unabhänig davon auch eine "Bearbeitungsgebühr" fällig ist, ist schon klar, aber wer bekommt die und kann auch wirkllich weiterhelfen?

8  Rubriken / Small Talk / Online - Foren sterben...?!
 am: 14.04.15 um 18:17:57 
Begonnen von Andreas | Beitrag von Andreas  
Hallo liebe Foren-Benutzer,

Dieses Forum war vor geraumer Zeit sehr gut besucht und auch gut mit neuen Beiträgen gefüllt.
Leider ist der Trend infolge von Facebook & Co. absehbar. User posten nicht mehr in Foren wie diesem, sondern nutzen zur Diskussion die sozialen Netzwerke.

Mal davon abgesehen, das Beiträge meist öffentlich nicht sichtbar sind und unübersichtlich dargestellt werden. Meiner Meinung nach kann man in sozialen Netzwerken nicht konkret zu einem Thema diskutieren.

Wie dem auch sei, das Sterben von diesem Forum hat bereits begonnen und die sozialen Netzwerke haben diese Funktion eines Forums übernommen, bzw. sind viele User dahin abgewandert.

Ich würde mich freuen, wenn User den Sinn und Vorteil von individuellen Foren neu verstehen und den sozialen Netzwerken nicht mehr so viel Bedeutung zuwenden. Informationen und dessen Austausch zu einem Thema gibt es vielleicht insgesamt bei den sozialen Netzwerken. Wobei ein konkreter Austausch bei den sozialen Netzwerken recht zweifelhaft ist.

Der Austausch von Meinungen erfolgt (meine Meinung) nur über themenbasierte Foren-Angebote.

Warum das ganze Posting? Wie die Überschrift schon beschreibt: Das Kambodscha-Forum stirbt...

Wenn Sie lieber in sozialen Netzwerken lesen und posten, dann machen Sie dort weiter. Die Ergebnisse werden Ihnen aber vermutlich nicht wirklich gefallen.

Oder posten Sie direkt in einem Portal das nicht alles bedienen möchte, sondern nur ein Thema (Kambodscha).

Wir werben dafür, dieses Kambodscha-Forum kostenlos zu benutzen, weil wir selber damit begonnen haben, als es Facebook & Co. noch gar nicht gab und überzeugt davon sind, das themenbasierte Foren noch immer einen besseren Sinn erfüllen, als die sozialen Netzwerke uns dieses darstellen möchten.

Andreas

Feedback ist ausdrücklich erwünscht!

9  Rubriken / Leben & Arbeiten in Kambodscha / Re: Nochmal Heirat/Dänemark
 am: 14.04.15 um 18:09:58 
Begonnen von Radek | Beitrag von jochen  
Eine Heirat in Dänemark ist auf jeden Fall vorzuziehen, da wesentlich unbürokratischer, und wird in Deutschland normalerweise problemlos anerkannt. Sie ist auch mit einem Besuchervisum (Schengen Visum) möglich.

Wenn beide Partner vorher geschieden wurden, sind aber auch in Dänemark entsprechend Nachweise über die Scheidung beizubringen, am besten dort beim Standesamt der Wahl nachfragen, was gefordert ist, kann wie in Deutschland auch auch in Dänemark bei jedem Standesamt leicht unterschiedlich sein. Gibt auch jede Menge Argenturen, die das übernehmen, braucht man aber eigentlich nicht.

Um einen Aufenthaltstitel in Deutschland zu bekommen, sind aber unabhänig davon Deutschkenntnisse (Stufe A1) nachzuweisen. Inzwischen gibt es in Phnom Penh einen Kurs des Goetheinstitut. Dort wird auch ein Alpabethisierungskurs angeboten. Ebenso kann die Ausländerbehörde  trotz Heirat und A1 Zertifikat zunächst auf eine Ausreise bestehen, und auf eine Antrag zur Familienzusammenführung aus Kambodscha. Dem müssen sie dann aber zustimmen.

Einfach ist anders, aber es ist schafbar.





10  Rubriken / Leben & Arbeiten in Kambodscha / Einkommen, Lebenshaltungkosten Einheimische
 am: 13.04.15 um 23:17:59 
Begonnen von Commexo Kid | Beitrag von Commexo Kid  
Hallo

ich bin auf der Suche nach Informationen zum Einkommen bzw Lebenshaltungskosten in Kambodscha von Einheimschen.
Man findet einige Informationen über Lohndumping in der Textilindustrie oder geringe Einkommen der Landbevölkerung.
Was mich aber Interessieren würde wäre das Einkommen bzw die Lebenshaltungskosten die in Phnom Penh eine gesicherte Existens ermöglichen.
Als gesicherte Existens für eine Person stelle ich mir in etwa vor:
Wohnraum zur alleiniger Nutzung mit "normaler" technischer Ausstattung, ausreichend Nahrung, die Möglichkeit zur medizinischen Versorgung, Zugang zum Bildungssystem, gelegentliche Freizeitaktivitäten etc...
Also in etwa ein äquivalent der Unteren- bzw Mittelschicht in Deutschland.

Ebenso würden mich die Verdienstmöglichkeiten diverser Tätigkeiten interessieren zb.
Hotelangestellte, Restaurants, Köche, Lehrer, Polizei und Militär etc..
Dabei auch wiederum mehr die mittleren Positionen und nicht so sehr die extremen nach Unten oder Oben.

Hab da leider absolut keine Vorstellung drüber und bin für jede Info dankbar.

Gruß und vielen Dank im voraus
Ben

  Nach oben