Kambodscha-Forum
http://www.kambodscha-info.de/cgi-bin/forum/YaBB.pl
Rubriken >> Reiseberichte >> Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
http://www.kambodscha-info.de/cgi-bin/forum/YaBB.pl?num=1151451093

Beitrag begonnen von AsienHerbie am 28.06.06 um 01:31:32

Titel: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von AsienHerbie am 28.06.06 um 01:31:32
Sicher, in deutschen Backpacker-Kreisen ist es nicht "in", Landsleute in Kambodscha aufzusuchen. Die Engländer, Australier und vor allem die Franzosen dort haben da weniger Berührungsängste.

Es kann auf jeden Fall hilfreich sein, lokale Tips zu erhalten, z.B. gewissen Abzockereien von Motodops zu entgehen oder lohnenswerte örtliche Ausflüge anzusprechen.

Hier ein paar Tipps, ausgehend von der Einreise über Trad/Koh Kong:

Koh Kong: Thomas aus Darmstadt hat hier das "Neptune"-Guest House, vermietet auch Motorräder für die sehenswerte Umgebung.
Otto's Guest House steht in jedem Reiseführer. Nahe beim Pier.
Martin aus Stuttgart hat eine lustige kleine Kneipe am Verkehrkreisel beim Markt. ("Bier,Sandburger und Hamwiches").

Sihanoukville: Treffpunkt Nummer 1 (noch vor sämtlichen Engländern und Franzosen) ist das "Freedom Hotel" gegenüber der Bus Station. Zimmer 5 USD (ca.200 Baht). Frisches Faßbier 75 cents. Besitzer ist Stefan aus Bayern.
Prima deutsches Essen auf dem Backpacker Hill bei Günter. Locker und besonders preisgünstig: das "Yin Yang" von Max aus Erfurt und die "Blues Box" von Peter aus Weinheim. Beide mit Khmer-Familien und daher viel Ahnung vom Land.
Die zweifellos besten Motorräder (gepflegte Suzuki Djebels) in ganz Sihanoukville gibt's bei "Best Bike" von Manfred aus dem Raum Mannheim.
Korbyn aus Göttingen hat inzwischen Bungalows auf einer Insel vor Sihanoukville gebaut. Klassischer chill-out place.

Phnom Penh: Am Sisowath Quai, zwischen Königspalast und dem FCC hat Ulli aus Offenbach das "Edelweiss"...gutes deutsches und Khmer-Essen .

Neu (unf für kambodschanische Verhältnisse sensationell): im Oktober geht ein Schiff an den Start, das Koh Kong und Sihanoukville als slowboat verbindet! Betreiber sind (ratet mal!): ein paar wagemutige Deutsche.
Nagelneues 3-Deck-Boot mit 7 Kabinen und recht viel Komfort. Angelaufen werden auf dieser herrlichen, unerschlossenen Strecke, Strände, Inseln sowie, auf der Rückfahrt  zwei Flüsse nach oben...Ein Riesenspaß. Alles Nötige an Bord, sogar ein Beiboot für Ausflüge und Wasserski. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten (könnte sonst zu schnell ausgebucht sein).

Warum ich das alles schreibe? Weil ich seit Jahren mit Deutschen, anderen Europäern sowie Amerikanern Touren durch Kambodscha mache (Mund-zu Mund-Propaganda, zwar professionell, aber nicht kommerziell. Im Vordergrund stehen Freude und Spaß. Geld spielt dabei keine Rolle). Bei all' den Reisen komme ich bei den o.g. Deutschen immer wieder vorbei, gebe und erhalte neueste Infos. So ist unser Wissen immer aktueller als jeder gedruckte Reiseführer (die Entwicklung in Kambodscha ist z.Zt.sehr dynamisch). Ich will garantiert nichts verkaufen, eher gerne informieren...und da sind Landsleute -oder zumindest abenteuerlustige Mitreisende- eben bevorzugt (siehe oben). Man hilft sich gegenseitig wie es die anderen Nationalitäten auch tun.
Schaut also gelegentlich mal bei den einen oder anderen der o.g. 'rein...mit schönem Gruß vom AsienHerbie (der -im Gegensatz zur Landessitte- garantiert KEINE Commission annimmt).

Viel Spaß beim Reisen in diesem schönen Land!

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von AsienHerbie am 28.06.06 um 16:39:15
Noch etwas: nicht, daß da ein falscher Eindruck entsteht! Keinesfalls sind wir dafür, daß abenteuerlustige Leutchen hierher nach Kambodscha kommen, um zuerst deutsche Küche bzw. Landsleute zu suchen. Die Khmer-Küche ist prima (wenn man die entsprechenden Lokale kennt). Und selbstverständlich sind wir mit den Khmer (mindestens) genauso gern und genauso oft zusammen wie mit Deutschen. Nicht zufällig hat hier so mancher sein Glück gefunden...und ich kenne keinen, den es nach Deutschland zurück zieht.

So sind die o.g. Tips für expats gedacht, die ständig in der Region leben, aber auch für traveller, die nach längerem Aufenthalt in Kambodscha einfach mal wieder Lust auf ein Wiener Schnitzel haben....oder Erfahrungen austauschen wollen. Die genannten Plätze sind dafür bestens geeignet.

Fast hätte ich noch Jonnie zu erwähnen vergessen: er hat die rooftop-Bar (J-Bar) auf dem Dach des bekannten "Mealy Chenda Guest House" auf dem Backpacker Hill von Sihanoukville....nach meiner Meinung der schönste Platz auf dem Hügel.

Liebe Grüße auf diesem Weg auch an River-Andy (Sisowath Quai in Phnom Penh, "Riverside Café) sowie an Norbert, den Schiffsbauer.

Den Lesern dieses Forums, die noch nie in Kambodscha waren, kann ich nur empfehlen: schaut Euch dieses Land mal an ! Freundliche Menschen, unglaublich günstige Preise (im Euro-Maßstab), herrlicher Sommer während des ganzen Europäischen Winters...und Abenteuer pur: alte Tempel, unerschlossene Inseln, riesige Primärdschungel mit feinster Fauna und Flora, sowie französich-kambodschanisches "savoir vivre". Die Infrastruktur hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert.

Abzuraten ist Leuten, die mit der (wie wir sagen) "Pattaya-Mentalität" ankommen. Das sind diejenigen, die ihre dicken Bäuche und Geldbeutel heraushängen, mit nacktem Oberkörper und kurzen Hosen (letztere trägt nicht mal der ärmste Khmer) herumlaufen und sich anschicken, hier einiges von dem guten Lebensgefühl zu zerstören.

Alle anderen sind herzlich willkommen, bei den Khmer wie auch bei den Deutschen.

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Dara am 28.06.06 um 19:11:58
- Beitrag wurde auf Wunsch des Autors entfernt -

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Florian am 11.09.06 um 18:37:46
@Asienherbie
Haben die deutschen Jungs, die das Slowboat nach Koh Kong betreiben wollen eigentlich schon eine Website? Fahre nächstes Frühjahr zum ersten Mal nach Kambodscha. Haben 4 Wochen Zeit und das wäre vielleicht ganz interessant um dann von Sihanoukville nach Koh Kong zu kommen. Wie viele Tage wird der Trip in etwa dauern?
Wäre üner nähere Infos dankbar, habe beim googeln nichts gefunden...

Gruß

Florian

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von AsienHerbie am 11.09.06 um 22:39:33
Hallo, Florian,

das Schiff liegt momentan noch auf der Werft am Mekong nahe Phnom Penh.
In den nächsten Tagen wird es wohl vom Stapel laufen. Danach geht's den Mekong 'runter, um die vietnamesische "Ecke" herum, zunächst nach Sihanoukville. Die Testfahrten sind schon weitgehend ausgebucht, wie auch Weihnachten/Neujahr. Bei "nur" 7 2-er Kabinen (die aber recht luxuriös) zeichnet es sich ab, dass auch für das Frühjahr, wenn Du unterwegs bist, eine zeitige Anmeldung angesagt sein wird.

Von den Tests und weiteren Überlegungen werden dann die Modalitäten abhängen. Deshalb findest Du noch nichts im Internet. Die letzte Planung war: Jeweils Donnerstags 11 Uhr ab Sihanoukville...3 Tages-Tour an der herrlichen Küste entlang, den Doeng Toek River 'rauf und auch den Ta Tai River, soweit es der Tiefgang (1,60 m) erlaubt. Ankunft in Koh Kong Montags früh. Anlegestelle soll hier das Champa Lodge Guest House sein. Tolle Holzterrasse
auf dem Wasser...

Abfahrt von Koh Kong Montags 11 Uhr, zurück nach Sihanoukville. Die Route führt zur Koh Kong Insel. Stopps an den tollen Stränden sowie an anderen Inseln sind vorgesehen. Ankunft Mittwochs in Sihanoukville.

Diese Informationen stehen noch unter Vorbehalt. Einen Flyer haben wir schon gedruckt, aber der beschreibt lediglich das Boot, seine Technik etc...
zu Fahrplan und Preisen konnten wir uns hier noch nicht äußern.
Aktuelle Infos kannst Du jeweils von mir erhalten. Bin ab 24.09. in Cambodia.
Außerdem weiß Stefan vom "Freedom Hotel" Bescheid. Seine Telefonnummer findest Du auf dem Foto des Hotels, das auf meiner Webseite www.asienherbie.de zu sehen ist.
Zu Deiner Reise wünsche ich Dir viel Spaß!

Asienherbie

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von foertel am 30.09.06 um 15:36:20
hi,

hast du zufällig ein paar tips, wo man in siem reap gut deutsch essen gehen kann?

MfG, Foertel

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von willi am 01.10.06 um 08:51:40
hi foertel,
noch keine woche in asien und schon lust auf deutsches essen?? :-/
die lust auf ein leckeres flensburger, ok, das könnte ich verstehen ;)

viel spass
willi

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Parodien am 01.10.06 um 12:50:12
Hallo,kann mir schon jemand sagen ob das Slowbaot nach Kok Kong schon fährt,sind im Feb.2007 dort und würden gerne die Tour buchen. Gruß Parodien

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von AsienHerbie am 04.10.06 um 13:39:42
Hallo,foertel,hallo, Parodien,

bin z.Zt. in Cambodia auf dem platten Landmit sehr bescheidenem Internet-Zugang. Uebernaechste Woche in Phnom Penh wird's besser sein.
Zum deutschen Essen in SR: bisher hab' ich nichts gesehen, was empfehlenswert waere. Lebe aber nicht dort, sondern komme 2-3 mal pro Jahr dorthin. Ein Hollaender soll dort sein, den Uli vom "Edelweiss" in PNH immer wieder empfiehlt.

Zum slowboat Snookyville-Koh Kong: den (fast) neuesten Stand hab' ich obenstehend beschrieben. Momentan wird in PNH der Motor eingebaut. Kann in ca.  3 Wochen den Kontakt zum ticketing gerne herstellen (am besten e-mail an mich, in dieses Forum komme ich nicht immer). Zwar hat es Verzoegerungen gegeben, aber dass das Schiff im Februar laeuft, duerfte nach momentanem Stand ausser Frage stehen.

Gruesse vom AsienHerbie

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von foertel am 06.10.06 um 16:35:29
Ok, dann willkommen im Club mein Leidensgenosse (:
Ich hab hier 234 kbit/s und muss dafür auch noch $0.02/Minute zahlen ):

Ich hab in Siem Reap im Boosters gegessen, dass ist unter dem Balcony Café und da ist es richtig richtig lecker. Gehört zwar keinen deutschen, aber die machen richtig gutes europäisches essen, wie Pommes, Burger, Lasagne, Spaghetti, HotDog etc
Ausserdem gibt es da SAUgeile Shakes mit Mars und Snickers und so drinne ...

solong, Foertel

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von hanibal am 18.11.06 um 10:48:54
........Korbyn aus Göttingen hat inzwischen Bungalows auf einer Insel vor Sihanoukville gebaut. Klassischer chill-out place. .....

Hallo Herby,
kannst Du mir den Namen der Insel sagen, wie weit ist es vom Festland entfernt und vor allem, gibt es regelmäßige Fährverbindungen oder muss ich das individuell regeln.
mfg

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von AsienHerbie am 25.11.06 um 13:16:09
Hallo, hanibal,

war schon lange nicht mehr im Forum. Jetzt eher zufaellig (hier in Cambodia). Zumeist schrecken die miserablen Uebertragungsraten ab.
Zu Deiner Frage: bei Korbyn u.family war ich zuletzt im April. Damals war gerade sein Boot abgesoffen, mit dem er seine Gaeste bis dato vom Festland uebergesetzt hatte. Sein Schaden war betraechtlich. Die Insel heisst "Bamboo Island". Pol Pot"s (noch intakte) Kanonen sind hier noch zu bestaunen. Keineswegs verrostet, koennten es eventuelle thailaendische Invasoren mit ihnen zu tun bekommen (kein Scherz).

Korbyn's Nummer ist 012 598208. Meine letzte Information (Hoerensagen): er soll in der Regenzeit eine zeitlang von der Insel weg gewesen, jetzt aber wieder da sein.

Sag' ihm liebe Gruesse, wenn Du mit ihm in Kontakt kommst...die Insel ist toll, das ganze Ambiente....und erst seine Feinschmeckerkueche....(allerdings nix fuer Billigheimer).

AsienHerbie

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von hanibal am 25.11.06 um 14:11:39
Hallo Herby,
danke für die Antwort - kam gerade noch rechtzeitig, morgen gehts nämlich los.
Ich werde mal schauen was so geht in S.V.
mfg

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Sharkie am 03.01.07 um 21:15:00
Hallo ihr alle mit vielen Freunden in Kambodscha. Hat zufällig jemand Telefonnummern von BestBike in SK und Lucky in PP?

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von AsienHerbie am 20.01.07 um 09:56:12
Hallo, Sharkie,
BestBike (Manfred) in Snookieville hat Tel. 092274007.
Hoffe, meine Antwort kommt nicht zu spaet. Das Netz hier ist zum Abgewoehnen langsam. Die Nummer von Lucky hab ich im Moment leider nicht zur Hand.
Viel Spass bei Deiner Cambo-Tour!
AsienHerbie

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von DerFussi am 22.01.07 um 11:10:46
Hi!

Lucky Phnom Penh: No. 413, Monivong Blvd., Tel.: 212788

Grüsse nach Nürnberg vom Fussi!

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Sharkie am 27.01.07 um 09:27:14
Hallo Herbie, ich danke dir und Spaß werden wir , denke ich, haben. Ein bisschen Aufgeregt ist man ja immer und diesmal wirds das erste mal so tichtig abseits der der "Touripfade" ( in Kambodscha ist das je eh relativ zu sehen) sein ;)! Vielleicht sieht man sich ja, sind ab 14.02. in PP!
Alles Liebe Lena

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von feiwel30 am 11.07.07 um 00:46:38
Zum Thema "Deutsche in Kambodscha " werde ich nun auch mal was beitragen, wenn schon alle Kneipen und Guesthäuser hier aufgezählt sind die ihr immer wieder gerne auf euren Touren besucht. Ich lebe zwar nicht das ganze Jahr in Kambodscha aber meistens komme ich immer nur für 3Monate nach Deutschland zurück! Wo lebe ich nun? Für mich steht fest- In Kambodscha "lebe" ich! In Deutschland bin ich nur im "Sommerferienlager" mit Sommerwetter...haha. Was tue ich in Kambodscha? Ich reise ebenfalls mit Kunden einer deutschen Abenteuer - Reiseveranstalters mit dem Motorrad durchs Land. und nun- "ja ich lasse mich dafür bezahlen!" aber Freunden zeig ich auch mal zum Sonderpreis eines der schönsten Enduroreiseländern Südostasien!
Also besucht mich doch auch mal in Kambodscha-gibts vielleicht ein "bißchen" mehr zu sehen als in in den üblichen Riversidekneipen!

LG Reini

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von jorges-gast22 am 25.07.07 um 15:45:25
reini,
wo seid ihr (veranstalter),denn zu finden?
gibt es eigentlich einen ort,wo endurofahrer ihre
geplanten trips miteinander verabreden koennen?


Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von feiwel30 am 25.07.07 um 23:35:46
hallo jorges,

da es eigentlich nicht erlaubt ist in einem forum werbung zu machen möchte ich es auch nicht übertreiben jedoch....

ich arbeite für einen reiseveranstalter in tübingen. den link dazu findest du in meiner signatur. ich bin seit 2003 immer wieder in cambodia und würde dieses land auch meine zweite?erste? heimat nennen, da ich im schnitt ca. 7monate im jahr dort verbringe und auch mein office in phnom penh habe.

jedoch mache ich neben den touren für den reiseveranstalter auch privattouren. das heist : leute können mich auch vor ort für tagestouren , manchmal 3 manchmal 7 usw. buchen.
ich hab hier meine eigenen motorräder wo es mir jederzeit möglich ist touren zu unternehmen.

es gibt durch aus ein paar kneipen wo sich immer wieder jungs treffen die dann touren miteinander unternehmen. jedoch ist es recht schwierig dann auch zum rechten zeitpunkt da zu sein und meistens sind es auch touren die freunde miteinander unternehmen. d.h. das man schon eine echter crack sein muß um bei solchen touren mitzufahren. bei meinen touren geht sicherheit vor!!! ;)

solltest du weiter fragen haben dann meld dich doch einfach mal im forum an und schick mir doch eine pm!

lg reini

Titel: asienherby, Boot von Koh Kong nach SV
Beitrag von neco am 20.09.07 um 05:39:44
Hallo asienherby,

was ist aus diesem Boot geworden, das Du vor einiger Zeit beschrieben hast? Hat es seinen Fahrdienst aufgenommen?
Wie kann man es erreichen.

Würde da gerne mitfahren.

neco

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von willi am 21.09.07 um 08:05:03
laut letzter mail von asienherby mitte juli ist das boot noch nicht im wasser bzw. fährt noch nicht. aber diese info ist ja nun auch schon ein paar wochen alt.

gruß
willi

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von jule am 20.07.08 um 21:00:32
Hallihallöchen!
Ich möchte auch gernen zum erstenmal nach Kambotscha fahren allerdings will ich in Vietnjam starten und Kambotscha bzw. erst Laos( das wird sich zeigen) meine Fragen(hoffe bin nicht zu nervig)
da ich alleine reise macht mir jeder angst es wäre so gefährlich als Mädel durch die gegen dort zu stiefeln , nun ich pfeiff auf alle bin schlieslich nicht zum erstenmal alleine auf reisen aber trotzdem wär gut wenn ich all beruigen könnte! Wie sicher ist es dort alleine zu reisen?
Mein englisch ist super aber mein Französichkenntnise sind doch eher mager komm ich auch nur mit Englisch gut vorran?
Wie ich lese gibt es Hostels wo man sich mit andern Backpackers austausschen kann! Also kann ich in jedem größern Dorf Gousthouser/hostels finden? Die Aufgezählten goust houses sind auf jedenfall schon mal ne hilfe! Muss man
um die Preise baggen da man (so wie ich gelesen hab) fast ausschliesslisch in Doller zahlt?
So vielen Danke für eure hilfe peace jule ;)

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Martin am 20.07.08 um 22:42:22
Also ich würde mir nicht allzu viele Sorgen machen. Solange du dich halbwegs vernünftig verhältst und nicht gerade Nachts alleine durch dunkle Gassen wanderst sind diese Länger eigentlich recht sicher. Habe auch genug alleinreisende Mädels kennengelernt, die auch fast nie Probleme hatten, außer vielleicht mal mit einem etwas aufdringlichen Mototaxifahrer. Englisch reicht auf jeden Fall, damit kommst du imho sogar weiter als mit Französisch. Guesthouses findest du auch überall und andere Backpacker gibts auch zur genüge ;) Dollar sind eigentlich vorallem in Kambodscha üblich. In Laos und Vietnam würde ich mit Kip bzw Dong zahlen, da du damit meist besser weg kommst.

Viel Spaß bei deiner Reise :)

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von jule am 21.07.08 um 20:01:05
he danke Martin hast mir echt weiter geholfen! Hört sich an als ob du schon öfters unten warst? Vielleicht hast sdu jan och ein tipp für mich Lonly planet  ja oder nein?(der is doch so dick und schwere)

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Martin am 21.07.08 um 20:51:02
Also imho braucht man ihn nicht. Du kriegst da unten auch überall Reiseführer (häufig Kopien, dafür billig). Außerdem gibt es viele schöne Hostels, Bars und Orte die eben nicht im LP stehen. Daher lieber einfach losziehen und selber suchen wo es einem gefällt.
Und wenn würd ich eh eher den Loose kaufen, der ist auf deutsch und hat mir etwas besser gefallen. Ich bin wenn ich was wissen wollte aber meistens einfach in ein Internetcafe spaziert und hab mich dort informiert. Ist meistens auch noch aktueller.

Grüße

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von illi am 13.08.08 um 02:56:07
gelten oesterreicher auch als deutsche freunde? ;-) ich habe jedenfalls in siem reap in einem kleinen, aber sehr feinen (und dabei preiswerten) hotel uebernachtet. der name ist queen villa angkor und wird von einem oesterreicher mit seiner kambodschanischen frau (und deren 14 monate altem sohn) gefuehrt. mein englisch ist nicht gerade das beste, so dass die infos von michael gleich doppelt so viel wert waren. er kann nicht nur gute infos ueber die tempel und siem reap, sondern ueber ganz kambodscha geben. jedenfalls kann ich diese unterkunft vorbehaltslos weiter empfehlen.
westliche kueche gibt es in siem reap fast ueberall im zentrum. speziell darauf eingerichtet ist das restaurant "tell". dort gibt es sogar kaesefondue (wer braucht das bei 35 grad im schatten?).
illi

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von willi am 13.08.08 um 19:22:50
wahrscheinlich genau der, der westliche küche in kambodscha bevorzugt :-/

gruß
willi

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von HWinSR am 14.08.08 um 06:52:24

willi schrieb am 13.08.08 um 19:22:50:
wahrscheinlich genau der, der westliche küche in kambodscha bevorzugt :-/

gruß
willi

Du isst in Deutschland wohl nur Deutsch?

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von HolgerStr am 01.09.08 um 22:11:15

AsienHerbie schrieb am 28.06.06 um 16:39:15:
Noch etwas: nicht, daß da ein falscher Eindruck entsteht! Keinesfalls sind wir dafür, daß abenteuerlustige Leutchen hierher nach Kambodscha kommen, um zuerst deutsche Küche bzw. Landsleute zu suchen. Die Khmer-Küche ist prima (wenn man die entsprechenden Lokale kennt). Und selbstverständlich sind wir mit den Khmer (mindestens) genauso gern und genauso oft zusammen wie mit Deutschen. Nicht zufällig hat hier so mancher sein Glück gefunden...und ich kenne keinen, den es nach Deutschland zurück zieht.

So sind die o.g. Tips für expats gedacht, die ständig in der Region leben, aber auch für traveller, die nach längerem Aufenthalt in Kambodscha einfach mal wieder Lust auf ein Wiener Schnitzel haben....oder Erfahrungen austauschen wollen. Die genannten Plätze sind dafür bestens geeignet.

Fast hätte ich noch Jonnie zu erwähnen vergessen: er hat die rooftop-Bar (J-Bar) auf dem Dach des bekannten "Mealy Chenda Guest House" auf dem Backpacker Hill von Sihanoukville....nach meiner Meinung der schönste Platz auf dem Hügel.

Liebe Grüße auf diesem Weg auch an River-Andy (Sisowath Quai in Phnom Penh, "Riverside Café) sowie an Norbert, den Schiffsbauer.

Den Lesern dieses Forums, die noch nie in Kambodscha waren, kann ich nur empfehlen: schaut Euch dieses Land mal an ! Freundliche Menschen, unglaublich günstige Preise (im Euro-Maßstab), herrlicher Sommer während des ganzen Europäischen Winters...und Abenteuer pur: alte Tempel, unerschlossene Inseln, riesige Primärdschungel mit feinster Fauna und Flora, sowie französich-kambodschanisches "savoir vivre". Die Infrastruktur hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert.

Abzuraten ist Leuten, die mit der (wie wir sagen) "Pattaya-Mentalität" ankommen. Das sind diejenigen, die ihre dicken Bäuche und Geldbeutel heraushängen, mit nacktem Oberkörper und kurzen Hosen (letztere trägt nicht mal der ärmste Khmer) herumlaufen und sich anschicken, hier einiges von dem guten Lebensgefühl zu zerstören.

Alle anderen sind herzlich willkommen, bei den Khmer wie auch bei den Deutschen.


Hallo Asienherbie,
beim googeln bin ich per Zufal auf den zitierten undschon etwas älteren Beitrag von dir gekommen. Am spannendsten für mich ist die Anmerkung wegen "Norbert dem Schiffsbauer". Das ist nämlich ein guter alter Schulfreund von mir! Ja, es gibt schon Zufälle...! Leider habe ich ihn schon vor einigen Jahren aus den Augen verloren. Vielleicht kennst Du ja etwas zu seiner Geschichte. Kannst Du mir irgendwie behilflich sein, wieder in Kontakt zu kommen ( Telnummer, email-Adrese o-ä). Ich hatte es nach einem Zeitungsartikel vor ca 2 Jahren schon mal auf anderem Wege probiert, leider ist daraus nichts geworden. Dierse Bitte geht übrigens auch an alle Anderen, die diebzgl. helfen können, oder vielleicht, lieber Norbert, liest Du das ja auch selbst. Meine email-Adresse steht unten im Beitrag. Für eine Info wäre ich dankbar- Holger

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von soda am 02.09.08 um 13:09:35
in sihanoukville wird ein eissalon "kolonia"von einer khmerfamilie, welche in Köln gelebt hat betrieben. sehr gutes ein und sehr sauber.
wer es sucht: eine riesige eistüte ist vor dem geschäft.

lg

soda

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von feiwel30 am 18.09.08 um 12:24:32
in der naga klinik arbeiten übrigens zwei khmer ärzte die mehrere jahre in deutschland gearbeitet und studiert haben, sie sprechen beide sehr gutes deutsch! leider hab ich die namn vergessen, jedoch wird man als deutscher wahrscheinlich unweigerlich auf sie verwiesen wen man dort zur behandlung geht!

LG Feisel

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Hasi am 28.09.09 um 11:26:07
Hallo, auch ich würde mich über eine Telefonnummer,eMail-Adresse ,Postanschrift oder ein Lebenszeichen von Norbert Freude freuen. Hast Du schon mehr erfahren können ???
Gruß Hasi

Titel: Re: Deutsche Freunde in Kambodscha: Tips
Beitrag von Hardy Freude am 26.10.12 um 19:38:44
Hallo Hasi,


wie ich gelesen habe bist du auch auf der suche nach meinen Vater. darf ich fragen wer du bist?

hardyfreude(et)yahoo.de

würde mich freuen wenn du mir schreibst.

mfg hardy

powered by YaBB